Vorteile

Mehrweg: Mehr als einfach gut fürs Klima

Warum ist es nachhaltiger, Getränkeflaschen nach dem Gebrauch zurückzugeben, zu spülen und neu zu befüllen? Ist es nicht genauso nachhaltig, wenn die Flaschen nach dem Gebrauch geschreddert und recycelt werden? Nein, denn Mehrweg ist nicht nur besser für Klima und Umwelt. Das Mehrwegsystem garantiert gleichzeitig die Getränkevielfalt und sichert Arbeitsplätze.

Schützt Klima und Umwelt

Mehrwegflaschen aus Glas werden mehr als 50-mal, Mehrwegflaschen aus PET bis zu 25-mal wiederbefüllt. Das ist gut für die Umwelt, denn dabei werden Rohstoffe und Energie gespart.

Mehrweg schützt das Klima. Getränke in Mehrwegflaschen verursachen deutlich weniger CO2-Emissionen als in Einwegflaschen. Warum das so ist? Ganz einfach: Bei der Produktion immer neuer Einwegflaschen wird mehr CO2 ausgestoßen als beim Einsatz von Mehrwegflaschen. In diese Berechnung fließen alle Faktoren mit ein: Die Rohstoffgewinnung, die Produktion der Flaschen, die Transportwege, die bei Mehrwegflaschen im Durchschnitt kürzer sind und das Spülen der Mehrwegflaschen... Das Ergebnis lautet, dass der CO2-Fußabdruck von Mehrwegflaschen kleiner ist als der von Einwegflaschen.

Garantiert Getränkevielfalt in Deutschland

Die meisten regionalen und viele nationale Getränkehersteller verkaufen ihre Getränke überwiegend in Mehrwegflaschen. Diese Unternehmen sind die Garanten für eine große Getränkevielfalt und für Qualitätsprodukte aus den Regionen.

Sichert Arbeitsplätze

Mehrweg ist ein eingespieltes System, in dem Getränkehersteller, Getränkefachgroßhandel und Einzelhandel zusammenarbeiten. So wird Mehrweg zur Basis für viele Arbeitsplätze in unterschiedlichen Branchen – auch bei Ihnen vor Ort.

Achten Sie also bei Ihrem nächsten Einkauf auf das Mehrwegzeichen. Es weist Ihnen den Weg zu nachhaltigem Getränkegenuss.